Cocktails Old Fashioned

Thoughts of a mixology novice

Beachbum Berry Remixed

Beachbum Berry Remixed

July 16, 2010 |  by  |  Bücher  |  No Comments  |  Share

Via Jörg Meyer wurde ich auf diesen Artikel über die Bartrends 2010 auf Eater New York aufmerksam gemacht. (Eater ist eine Website, welche über Bars, Restaurants und über das Nachtleben in New York berichtet sowie ganz bescheiden behauptet “If it’s not on Eater, you don’t have to know about it”.)

Punkt 1 – Rum (und etwas weiter gefasst Tiki Bars) – liegt mir persönlich natürlich besonders am Herzen. In diesem Zusammenhang dreht sich dieser Eintrag um den Wegbereiter der erneuten Tiki Welle. Um Jeff Berry und um seinen neuesten Streich, Beachbum Berry Remixed.

Read More Post a comment (0)
Kostenlose Cocktailbücher

Kostenlose Cocktailbücher

February 10, 2009 |  by  |  Bücher, Webweites  |  7 Comments  |  Share

Im Web gibt es mittlerweile eine stattliche Ansammlung an kostenlos verfügbaren alten und neuen Cocktailbüchern. Die meisten kann man als pdf herunterladen, jedoch nicht drucken, sondern nur am Bildschirm betrachten. Manchmal ist die Qualität auch recht schlecht, aber gerade zum reinschnuppern oder schnell was nachschlagen eignen sich die Ebooks sehr gut! Neben den vielen Klassikern, findet man darunter auch "The Thinking Bartender" von George Sinclair, welches von der Struktur manchmal etwas zusammengewürfelt wirkt, jedoch viel aktuelles Wissen kostenlos zur Verfügung stellt! Viel Spaß beim Stöbern! New and Improved Bartenders' Manual von Harry Johnson (1934 edition) The Cocktail Key von Herbert Jenkins (1920s) American Bar von

Read More Post a comment (7)
Tipps für Anfänger: Cocktailbücher

Tipps für Anfänger: Cocktailbücher

January 19, 2009 |  by  |  Bücher  |  1 Comment  |  Share

Um die vorgestellten Werkzeuge und "Verbrauchsgegenstände" richtig verwenden zu können, ist es sinnvoll, eines oder mehrere Bücher anzuschaffen und durchzuarbeiten. Viele Bücher sind aber nicht nur für Anfänger interessant, sondern auch für Fortgeschrittene und Profis. Bestes Beispiel sind die Reprints sehr alter bzw. der ersten Cocktailbücher überhaupt. Durch diese kann man die Entwicklung eines bestimmten Cocktails oder einer Drinkfamilie studieren und kann dieses Wissen evtl. einsetzen, um den Gästen ein authentischeres und/oder qualitativeres Erlebnis zu bereiten. In diesen antiken Büchern wird teilweiße auch viel mehr Wert darauf gelegt, dass man das Zusammenspiel verschiedener Zutaten richtig versteht, anstatt einfach nur blind

Read More Post a comment (1)