Cocktails Old Fashioned

Thoughts of a mixology novice

Monymusk A.D. Rattray 25 Years

Monymusk A.D. Rattray 25 Years

September 12, 2012 |  by  |  Zutaten  |  Share

Die vierte Abfüllung von A.D. Rattray im Rum-Segment führt nach Jamaika, genauer gesagt zur Monymusk-Destille.

An dieser Stelle möchte ich schon auf die vorhergegangenen Reviews zu Rums von A.D. Rattray verweisen, dort wird auch die Vorgehensweise dieses unabhängigen Abfüllers erläutert.

Blicken wir daher nun in die Karibik, auf den südlichen Teil von Jamaika. Etwa 20 km südlich von May Pen, der Hauptstadt des Landkreies Clarendon Parish, liegt Monymusk Estate, eine kombinierte Rohrzuckerplantage und Rumdestillerie. Eine offizielle Website fehlt, es gibt nur eine von den Namensvettern in Schottland. Da auch kein Ansprechpartner zu finden ist, kann ich mich lediglich auf diverse Informationen aus dem Internet berufen. So existiert die Plantage bereits seit 1901 und hat bis heute über zehn Besitzerwechsel hinter sich gebracht.

Unter anderem war auch Wray & Nephew über ein privates Konsortium beteiligt. Aktuell wird sie von der Pan Caribbean Sugar betrieben, einer chinesischen Firma mit vielen Zuckerengagements. Diese kauften noch zwei weitere Plantangen auf Jamaika für 9 Millionen US-Dollar im August 2011 und sorgten für einen enormen Modernisierungsschub bei der aktuellen Anlage, etwa durch moderne Fahrzeuge, welche die teils 40 Jahre alten Traktoren, Pick-Ups und Bulldozer ersetzen. Weiterhin ist die Errichtung einer neuen Zuckerraffinerie geplant, mit welcher die Produktion mehr als verdoppelt und eine höhere Fertigungskomplexität erreicht werden soll. Die Eröffnung der 150 Millionen US-Dollar teuren Anlage ist für 2015 geplant.

Leider sagt das alles wenig zur Rumproduktion aus, da sind die Informationen nochmals spärlicher vorhanden. Dass der Rum von Monymusk für gewöhnlich an Bulk Abfüller geliefert wird, ist nichts Neues. Inwiefern nun die Besitzverhältnisse der Zuckerplantage mit denen der Destillerie zusammenhängen, versuche ich momentan noch herauszufinden. Ein paar Fotos und (historische) Informationen zu anderen Destillerien, die ich während der Rechereche fand, könnte ich anbieten. :-) Beschäftigten wir uns also mit dem Rum selbst!

Im Gegensatz zum Cask Strength-Pampero erfolgte eine Verdünnung auf 46 Vol. %. Damit erscheint der Rum keineswegs schwach auf der Brust, persönlich schätze ich Abfüllungen in Faßstärke aber sehr. Ansonsten ist alles wie gehabt, kleine Abfüllung (295 Flaschen) und ambitionierter Preis, angesichts 25 Jahren Lagerdauer sicherlich nicht ungerechtfertigt. Was bietet dieser Jamaikaner dem geneigten Genießer?

Monymusk A.D. Rattray 25 Years: Verkostungsnotizen

  • Spirituosentyp: gereifter Rum aus Melasse
  • Herkunft: Jamaika
  • Abfüller: A.D. Rattray
  • Lagerdaten: 08.06.1986 – 28.09.2011
  • Fassnummer: 10
  • Alter: 25 Jahre
  • Alkoholgehalt: 46 %
  • Preis: 66 € (0.7l)
  • Erscheinungsbild: Dunkles Stroh- bis helles Goldgelb. Sieht etwas schwach aus, bietet aber satte Schlieren und vielfältige Reflexionen.
  • Geruch: Jamaika – Hochester, Karamell, leichte Vanilletöne und etwas Kaffee. Auf der trockenen Seite, aber kurz davor, ins Süßliche zu schwenken. Auf jeden Fall würzige Holznoten und mit der Zeit gar fruchtige Anklänge.
  • Geschmack: Auf der Zunge süßlich prickelnd, aber sehr ausgewogen und kaum Brennen. Am Gaumen (Wal)Nussaromen, aber auch etwas Frucht, Richtung Zitrone. Leichtes Raucharoma in Verbindung mit trockenem Holz (Sherry).
  • Nachhall: Langer Abgang mit – ob man es glaubt oder nicht – Baconaroma. Intensiv spürbar und unterstützt vom Holz. Ledrige Noten verlieren sich gegen Ende wieder in dezente Frucht.
  • Fazit: Was für ein außergewöhnlicher Rum! Ein Jamaikaner, der nicht durch übetriebene Kraft überzeugen muss, sondern sich als 25jähriger Gentleman gibt und durch komplexe Aromen punkten kann.
  • 9 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

Das Rücketikett nimmt auch hier wieder das Bild des “Paradieses” auf und verspricht, es in der Karibik gefunden zu haben. Zustimmung? Auf jeden Fall – unterstrichen von etwas Bacon. :-)

Mit etwas Neugier ausgestattet, versuchte ich dem namensgebenden Cocktail dieses Blogs eine neue Komponenten unterzumischen – eine Old Fashioned-Variante, gesüßt durch Sherry.

Old Fashioned-Variante

  • 6 cl jamaikanischer Rum (Monymusk A.D. Rattray 25y)
  • 1 cl Sherry (Lustau East India Sherry)
  • 1 BL Rohrzuckersirup (Giffard)
  • 1 Dash Angostura
  • Sherry, Rohrzuckersirup und Angostura im Old Fashioned-Glas vermischen, eine Eiskugel dazugeben. Rum darüber geben und lange verrühren. Mit Orangenzeste und Cocktailkirsche dekorieren.

Leider war das Ergebnis nicht so fein ausbalanciert wie gedacht. Der Rum harmonierte nicht richtig mit dem Sherry, beide sind zu trocken und geben eine leicht dumpfe Note am Gaumen ab. Daher bieten sich eher Experimente mit einem fruchtigen Portwein an. Der Rum konnte sich jedenfalls gut durchsetzen und hat seinen charakteristischen Nachhall beibehalten. Weitere Cocktails mit solchen eigensinnigen, hochwertigen Abfüllungen sind erfahrungsgemäß schwierig zu finden – dafür zaubert er pur immer wieder ein Lächeln auf die Lippen.

A.D. Rattray – weiter so! Ich freue mich schon auf den nächsten Rum. Selbstverständlich weiterhin auf Cocktails Old Fashioned.

 
5 Kommentare
  1. Ich kann dem Ganzen im großen und ganzen zustimmen, mir gefällt der Rum auch ausgezeichnet!

    Einzig:

    “[...]und ambitionierter Preis, angesichts 25 Jahren Lagerdauer sicherlich nicht ungerechtfertigt.”

    Das kann ich so nicht stehen lassen. Der Preis ist in keinster Weise ambitioniert, sortiert sich am Markt im Gegenteil ganz unten ein. Für ~ 65 habe ich noch KEINEN anderen Single Cask Jamaicaner mit 25 Jahren Reifedauer am Markt gesehen. Vergleichbare Produkte kosten nicht selten weit über 100 (!) Euro, z.B. von Berry Bros. & Rudd., Cadenheads, Bristol Spirit, Samaroli oder Silver Seal, einige davon sogar um 130 und damit das doppelte. Selbst der Plantation Single Cask Jamaica 1986 mit 25 Jahren kostet um die 80 Euro, obwohl sich Ferrand eigentlich auch eher im unteren Preissegment orientiert.

    Daher ist der Preis mitnichten ambitioniert, sondern, gemessen am Produkt, seltenst günstig und mehr als nur “nicht unberechtigt”!

    Beste Grüße,
    TigaLina

  2. Hi TigaLina,

    bei der Formulierung hast du natürlich recht, diese ist nicht eindeutig. Gemessen an der weiteren Rum-Serie von A.D. Rattray ist der Preis höher angesetzt, aber selbstverständlich angemessen bis sehr günstig.

    Angesichts der Destillerie, des Alters und des Geschmackes ist es eine klare Kaufempfehlung, das sollte während der Review auch deutlich geworden sein. Teilweise ist die Abfüllung sogar noch regulär erhältlich – zuschlagen!

  3. ;) Naja, aber die anderen, jüngeren Rums aus anderen Ländern sind da ja kein Maßstab, den Preis daran zu messen macht für mich keinen Sinn.

    Bezüglich der Verfügbarkeit: meines Wissens nach, ist der Rum beim Importeur sogar bereits vergriffen, d.h. es ist nur noch da, was jetzt noch in den Shops liegt. Zuschlagen sollte man da bei Interesse also definitiv schnell, auf jeden Fall!

    Beste Grüße,
    TigaLina

  4. Schön, dass hier endlich wieder was los ist!

    Ich verfolg euch weiterhin gerne.

  5. Das freut uns sehr!

Leave a Reply

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Recent Posts
C2C Spirits Cup - Auftaktveranstaltung in Frankfurt

C2C Spirits Cup – Auftaktveranstaltung in Frankfurt

25/09/2014  |  1 Comment

Spirituosenwettbewerbe mit anschließender Medaillenvergabe sind keine Seltenheit, oft genug wird mit errungenen Gold-, Silber- oder Bronzeauszeichnungen geworben. Meistens eine bisher große Gemeinsamkeit: Die Verkostungen werden von einer professionellen Jury durchgeführt, die Mitglieder haben einen engen Bezug zu der Spirituosenindustrie. Zu Recht ...

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

07/10/2013  |  1 Comment

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner der Mixology Bar Awards 2014!   Bar des Jahres: Spirits, Köln Bar des Jahres, Schweiz: Onyx Bar, Zürich Bar des Jahres, Österreich: Dino's American Bar Mixologe des Jahres: Arnd Hennig Heissen, Curtain Club Berlin Newcomer des Jahres: Reinhard Pohorec, The Sign ...

Mixology Bar Awards 2014: Die Nominierten der Shortlist

Mixology Bar Awards 2014: Die Nominierten der Shortlist

05/09/2013  |  2 Comments

Die Shortlist (Top 5) der diesjährigen Mixology Bar Awards stehen fest. Herzlichen Glückwunsch an alle Ausgewählten! Hintergründe zum Ablauf der Veranstaltung findet ihr im Artikel zu den Mixology Bar Awards 2013. Bar des Jahres Spirits, Köln Gamsei, München Booze Bar, Berlin Zephyr, München Capri Lounge, Köln Mixologe ...

Caroni Mezan Trinidad Rum

Caroni Mezan Trinidad Rum

29/09/2012  |  1 Comment

Seit einiger Zeit findet man in englischsprachigen Webshops einen neuen, unabhängigen Abfüller für Rum: Mezan. Die Produktlinie beinhaltet einige der bekanntesten Rumnationen und erstreckt sich von Grenada über Guyana, Trinidad, Panama und endet bei Jamaika. Informationen sind rar gestreut, ich ...