Cocktails Old Fashioned

Thoughts of a mixology novice

Port Morant A.D. Rattray 10 Years

Port Morant A.D. Rattray 10 Years

September 19, 2011 |  by  |  Zutaten  |  Share

In Anknüpfung eines Beitrags vom Jahresanfang stelle ich nun eine weitere Rumabfüllung von A.D. Rattray vor.

Die Arbeitsweise von diesem unabhängigen Abfüller wurde ja schon erläutert, auch dieses Mal handelt es sich um eine leicht verdünnte Single-Cask Abfüllung mit 46 % Vol. Allerdings wurde mein Wunsch bezüglich eines Cask Strength-Rum wohl doch erhört (vielleicht lag es auch an meiner persönlichen Kommunikation mit Frances Dupuy, dem “Commercial Director” von Rattray – ein sehr aufmerksamer Mann!) und in der seit Mai in Deutschland vertriebenen Pampero-Abfüllung umgesetzt.

Port Morant dürfte einigen bereits von “Bristol”, “Renegade” und “Murray McDavid”-Abfüllungen bekannt sein. Man muss dabei penibel unterscheiden: Es gibt – wie beim hier vorliegenden Rum – eine “Port Morant”-Destille in Guyana und eine Stadt namens Port Morant auf Jamaika – in der allerdings auch eine gleichnamige Brennerei betrieben wird.

Eigentlich wäre diese Unterscheidung etwas einfacher zu treffen, da die in Guyana befindliche Anlage korrekt “Port Mourant” heißen müsste, oftmals aber vereinfacht geschrieben wird. Früher existierte diese Destille in der gleichnamigen Stadt, dann wurde sie im Rahmen von den Geschäftskonsolidierungen der Demerara Distillers Limited übergeben, welche bis 2000 in Uitvlught produzierte. Dabei handelt es sich übrigens um eine Double Wooden Pot Still! Die Grundkonstruktion ist seit Jahrhunderten gleichgeblieben, lediglich die Holzteile werden sukzessive getauscht. Es existiert jedoch weiterhin eine Rohrzuckerplantage in Port Mourant (auf der einige bekannte guyanische Cricket Spieler arbeiteten ;-) ).

Wenn ich die Puzzlestückchen nun also alle korrekt zusammengesetzt habe, ergibt auch die Angabe auf dem Etikett “Distilled In A Port Morant Still At Uitvlught” Sinn. Dies wird von einem sehr lesenswerten Artikel bei “A Mountain Of Crushed Ice” unterstützt, welcher mit einer eindrucksvollen Ablichtung unserer Destille bebildert ist. Zu guter Letzt: Seit 2000 steht diese in Diamond und produziert dort weiter Rum. Somit haben wir hier eine der letzten Abfüllungen vor dem erneuten Ortswechsel vor uns.

Nach so vielen theoretischen Erläuterungen soll es nun endlich um den Brand selbst gehen. Es ist übrigens die Erstlingsabfüllung von A.D. Rattray bezüglich Rums gewesen, danach folgte der schon vorgestellte Caroni, anschließend kam der Pampero.

Port Morant A.D. Rattray 10 Years: Verkostungsotizen

  • Erscheinungsbild: Stroh- bis Goldgelb. Sehr langsame und satte Schlieren, kaum Reflexionen.
  • Geruch: Süßlich nach Rosinen, leichte Lösungsmittelnote, entsprechend etwas stechend. Überraschenderweise kommen dezent rauchige Noten zum Vorscheinen. Irgendwie erinnert der Tropfen bisher mehr an einen Whiskey als an Rum.
  • Geschmack: Ziemlich atypisch für Rum. Auf der Zunge sanft brennend und fordernd. Am Gaumen machen sich dann Getreide- und Fruchkompottnoten bemerkbar. Bleibt aber alles ziemlich unbestimmt.
  • Nachhall: Der Abgang ist wieder süßlich, fast schon eine Toffeesüße mit Kaffeearomen. Insgesamt ein langer, wärmender Abgang.

Port Morant A.D. Rattray 10 Years: Informationen zur Abfüllung

  • Spirituosentyp: gereifter Rum aus Melasse
  • Herkunft: Guyana
  • Abfüller: A.D. Rattray
  • Lagerdaten: 23.03.1999-04.09.2009
  • Fassnummer: 48
  • Alter: 10 Jahre
  • Alkoholgehalt: 46%
  • Preis: 43€ (0.7l)

Port Morant A.D. Rattray 10 Years: Fazit

  • Leicht überdurchschnittlicher Rum, der nicht ganz an die Caroni-Abfüllung anknüpfen kann. Geschmacklich sicherlich interessant, angesichts des Preises sind aber anderen Produkte klar vorzuziehen.
  • 7.5 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

Der angestrebte Glücksgriff war es also nicht, aber

cialis online

trotzdem ein sehr interessantes Produkt, bei dem allein schon die bewegte Geschichte der Brennerei beeindruckt. Für mehr reicht es jedoch nicht, eine Kaufempfehlung auszusprechen wäre übertrieben. Höchstens, um den Anfang einer A.D. Rattray-Serie zu vervollständigen. :-)

Etwas ganz großes wird uns aber aus Venezuela erwarten. Wirklich!

 

Leave a Reply

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Recent Posts
C2C Spirits Cup - Start in Jahr 2

C2C Spirits Cup – Start in Jahr 2

02/10/2015  |  No Comments

16 Proben Rum oder 19 Proben Whisk(e)y - auch dieses Jahr gab es bei der Auftaktveranstaltung des C2C Spirits Cup 2015 am 23. September in Frankfurt eine große Bandbreite an spannenden Produkten zu verkosten. In sieben (Rum) oder bis zu ...

Bar Convent Berlin 2014

Bar Convent Berlin 2014

19/10/2014  |  1 Comment

Bar Convent Berlin. Barwoche. Bartender's Christmas. Die schönste Woche des Jahres. Viele Beschreibungen für den alljährlichen Wahnsinn, der sich Anfang Oktober in Berlin abspielt. Tiki Twister, Rumfest, Barstuff.de, Burger, Mezcal, Schokoladenespuma, amerikanische Botschaft, BCB, Düfte und Loft - um einige ...

C2C Spirits Cup - Auftaktveranstaltung in Frankfurt

C2C Spirits Cup – Auftaktveranstaltung in Frankfurt

25/09/2014  |  2 Comments

Spirituosenwettbewerbe mit anschließender Medaillenvergabe sind keine Seltenheit, oft genug wird mit errungenen Gold-, Silber- oder Bronzeauszeichnungen geworben. Meistens eine bisher große Gemeinsamkeit: Die Verkostungen werden von einer professionellen Jury durchgeführt, die Mitglieder haben einen engen Bezug zu der Spirituosenindustrie. Zu Recht ...

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

07/10/2013  |  1 Comment

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner der Mixology Bar Awards 2014!   Bar des Jahres: Spirits, Köln Bar des Jahres, Schweiz: Onyx Bar, Zürich Bar des Jahres, Österreich: Dino's American Bar Mixologe des Jahres: Arnd Hennig Heissen, Curtain Club Berlin Newcomer des Jahres: Reinhard Pohorec, The Sign ...