Cocktails Old Fashioned

Thoughts of a mixology novice

Die Geschichte des Gins Teil 12

Die Geschichte des Gins Teil 12

May 15, 2011 |  by  |  Zutaten  |  Share


1874 – Tom Collins

In England wird die Erfindung dieses traditionelle Gin Getränks John Collins zugesprochen. Er war Barkeeper im Limmer´s Hotel.

Andere sagen, dass der Tom Collins in New York entstand und seinen Namen von Tom Collins Hoax im Jahre 1874 erhielt. Dies wird durch die Tatsache unterstütz, dass die erste bekannte schriftliche Erwähnung eines Tom Collins, in der 1876 erschienen Ausgabe von Jerry Thomas, abgedruckt ist.

Drei Getränke mit dem Titel Tom Collins sind dort aufgeführt: Tom Collins Whiskey, Brandy und Tom Collins Gin.

Im Laufe der Recherche, über die Enstehung des Tom Collins, stößt man allerdings auf weitere Geschichten, die in verschiedenen Städten dieser Welt spielten. So ist es durchaus möglich, dass dieser Cocktail gegen Ende des 19. Jahrhunderts an mehreren Orten gleichzeitig erfunden wurde.

 

1876 – Beefeater Gin wird eingeführt

Ursprünglich wurde die Firma unter dem Namen John Taylor & Sohn im Jahr 1820 gegründet. Später wurde sie unter dem Namen James Burrough Ltd bekannt als im Jahre 1863 der Unternehmer James Burrough das Unternehmen kaufte. Erste Aufzeichnungen berichten uns über die Markteinführung von Beefeater Gin im Jahre 1876 zusammen mit anderen Marken wie Dry und Ye Old Chelsey Gin.

 

1883 – Ursprünge des Seagram´s Gins

Es wird oft behauptet, dass das Seagram Familienwappen auf dem Label der Gin Flasche, welches das Jahr 1857 abdruckt, auch das Entstehungsjahr des Gins sei. Jedoch bezieht sich diese Jahreszahl auf die Gründung der Seagrams Whisky-Brennerei in Waterloo, Ontario, Kanada. In dieser Destille wurde nie Gin hergestellt.

Seagram wurde erst im Jahre 1869 Partner der Destille, die den heute uns bekannten Gin herstellt. Alleiniger Besitzer wurde Seagrams erst im Jahre 1883 unter der Firmierung Joseph Seagram & Sons. Erst im Jahre 1928 als Joseph Seagrams starb übernahm die von Samuel Bronfman gegründete Destille den Namen Seagrams für ihren Gin.

Seagram´s Gin kam das erste Mal unter dem Namen „Seagram´s Ancient Bottle Dry Gin“ auf den Markt und die Flasche war mit Muscheln und Seesternen geprägt. Obwohl über die Zeit hin die Flaschen immer wieder modernisiert wurden blieb bis heute die unebene Oberfläche als Markenzeichen bestehen.

Ungewöhnlich für diesen Gin ist seine Milde. Diese erhält er durch die Lagerung in verkohlten Eichenfässern in denen zuvor Whiskey reifte. Der goldenen Farbton den dieser Gin früher einmal hatte wurde aufgrund der vorherrschenden Meinung der Verbraucher, das Gin klar sein muss, weitestgehend entfernt.

 

1884 – Martini

Der Martini und seine Entstehung ist ein Thema, dass die Gemüter der Barkeeper und Conisseure erhitz. Denn bis heute kann keiner genau sagen wer ihn erfunden hat. Es existieren mehrere Geschichten um die Entstehung dieses Cocktails auf die hier nicht weiter eingegangen wird. Wohl scheint es allerdings so, dass sich dieser weltberühmte Cocktail aus seinem Cousin dem Manhatten über den Martinez, eine weiter süße Variante aus Genever, süßem Vermouth, Curacao und Orange Bitter, entwickelt hat.

Die erste abgedruckte Mischung aus Gin und Vermouth stammt soweit bekannt aus dem Jahr 1883. Heute kann ein Martini teilweise nicht trocken genug sein. Jedoch bestand er in seinem Ursprung aus einer Mischung Gin und süßem Vermouth und er war keinesfalls klar sondern rot. Erst um das Jahr 1895 wurde der süße italienische Vermouth durch den trockenen französischen ersetzt. Gleichzeitig verwendete man den leicht gesüßten Old Tom Gin als Ersatz für den London Dry Gin. Das Mischungsverhältnis zu dieser Zeit bestand aus gleichen Teilen Old Tom Gin, trockenem französischen Vermouth und einem Dash Orange Bitter.

 

Plymouth Gin

 

1884 – Plymouth Appelatíon Controlé

Die londoner Brenner beneiden bis heute die Dominikaner Brennerei und ihren „Plymouth Gin“  Am 13. März 1884 und 10. Februar 1887 konnten diese erfolgreich Unterlassungsklagen durchsetzten um ihr Produkt zu schützen.

Bis heute ist es die einzige geschützte Bezeichnung für Gin. Dies bedeutet, das Plymouth Gin ausschließlich in Plymouth hergestellt werden darf. (Was für eine Schande, dass London Dry Gin nicht in gleicher Weise geschützt ist.)

 

1888 – Ramos Gin Fizz

Der auf Gin basierende Ramos Gin Fizz war ein Geheimrezept von Henry C. Ramos, der seine Imperial Kabinet Bar im Jahre 1888 in New Orleans eröffnete. Zu Beginn der Prohibition veröffentlichte sein Bruder, Charles Henry Ramos, die streng gehüttete Rezeptur als ganzseitige Anzeige. Seit 1935 ist das RooseveIt Hotel (nunmehr als das Fairmont bekannt) in New Orelans im Besitz der Namensrechte auf den Cocktail Ramos Gin Fizz.

 

1898 – Fusion der zwei Großen

Im Jahre 1898 verschmolzen zwei der größten Namen im Gin Geschäft zu einer Marke. Alexander Gordons & Company und Charles Tanqueray & Company werden zu Tanqueray Gordon & Company.

 

1890 – Erste Flaschenabfüllung

Gin wurde ursprünglich in Fässern oder so wie sein Vater Genever in Keramikflaschen verkauft. Bols entwickelte eine herzförmige grüne Glasflasche in der die Produkte verkauft wurden. Andere niederländische Genever Brenner und auch englische Gin Brenner kopierten dies. Erst als im Jahre 1890 die Herstellung

buy viagra uk

von Glasflaschen verbessert wurde, wurde Gin auch in klaren Glasflaschen verkauft.

 

1902 – Gründung der Langley Brennerei

Ursprünglich war die Langley Brennerei eine Brauerei. Sie begann im Jahre 1902 in Langley Green (Nähe Birgmigham) im Zuge des viktorianischen Gin Booms mit der Destillation. Die lokale Bevölkerung schloß sich zusammen und kaufte die Brauerei auf und begann mit dem Bau der Destille. Heute ist die Brennerei im Besitz der WH Palmer Gruppe, ein Familienunternehmen, dessen Haupttätigkeit in der Herstellung von chemischen Stoffen und ihrem Großhandel liegt. Die Firmengruppe began mit der Destillation erst im Jahre 1955 als sie die Langley Destille kaufte. Langley produziert seinen eigenen Palmer Gin und ist zu dem Vertragsbrennerei von Martin Miller (gilt als bester Gin der Welt), Finsbury Gin und Whitley Neil.

 

1906 – Entstehung der Bronx Cocktails

Ein weitere Cocktail Klassiker der auf Gin basiert ist der Bronx Cocktail. Er wurde im Jahre 1906 von Johnny Solon einem Barkeeper an der New York Waldorf Astoria Bar erfunden. Seinen Namen verdank er dem damals neu eröffneten Zoo in der Bronx. Zu dem soll er angeblich der erste Cocktail sein in dem frischer Fruchtsaft verwendet wurde.

 

1907 – Gordon´s startet seinen Export

Bis etwa 1900 konnte nur grünes Glas in entsprechender Anzahl produziert werden, so dass Gordons bis heute sein Produkt in grünen Flaschen abfüllt, Die markante klare Flasche mit dem gelben Etikett wurde das erste Mal im Jahre 1907 eingeführt als bei Gordon´s eine große Bestellung aus Australien einging.

 

Leave a Reply

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Recent Posts
C2C Spirits Cup - Start in Jahr 2

C2C Spirits Cup – Start in Jahr 2

02/10/2015  |  No Comments

16 Proben Rum oder 19 Proben Whisk(e)y - auch dieses Jahr gab es bei der Auftaktveranstaltung des C2C Spirits Cup 2015 am 23. September in Frankfurt eine große Bandbreite an spannenden Produkten zu verkosten. In sieben (Rum) oder bis zu ...

Bar Convent Berlin 2014

Bar Convent Berlin 2014

19/10/2014  |  No Comments

Bar Convent Berlin. Barwoche. Bartender's Christmas. Die schönste Woche des Jahres. Viele Beschreibungen für den alljährlichen Wahnsinn, der sich Anfang Oktober in Berlin abspielt. Tiki Twister, Rumfest, Barstuff.de, Burger, Mezcal, Schokoladenespuma, amerikanische Botschaft, BCB, Düfte und Loft - um einige ...

C2C Spirits Cup - Auftaktveranstaltung in Frankfurt

C2C Spirits Cup – Auftaktveranstaltung in Frankfurt

25/09/2014  |  2 Comments

Spirituosenwettbewerbe mit anschließender Medaillenvergabe sind keine Seltenheit, oft genug wird mit errungenen Gold-, Silber- oder Bronzeauszeichnungen geworben. Meistens eine bisher große Gemeinsamkeit: Die Verkostungen werden von einer professionellen Jury durchgeführt, die Mitglieder haben einen engen Bezug zu der Spirituosenindustrie. Zu Recht ...

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

07/10/2013  |  1 Comment

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner der Mixology Bar Awards 2014!   Bar des Jahres: Spirits, Köln Bar des Jahres, Schweiz: Onyx Bar, Zürich Bar des Jahres, Österreich: Dino's American Bar Mixologe des Jahres: Arnd Hennig Heissen, Curtain Club Berlin Newcomer des Jahres: Reinhard Pohorec, The Sign ...