Cocktails Old Fashioned

Thoughts of a mixology novice

Skënderbeu Brandy / Konjak

Skënderbeu Brandy / Konjak

September 19, 2010 |  by  |  Zutaten  |  Share

Das Destillat dieses Artikels ist nach der einzigen Person benannt, die alle Albaner als Nationalheld akzeptieren: Skënderbeu. Oder Skanderbeu. Oder Skënderbeg. Oder Skanderbeg. Oder… Ach, ich weiß es nicht. In der albanischen Sprache gibt es sehr viele Deklinationsmöglichkeiten. Dadurch bedingt findet man einerseits nie die Wörter im Wörterbuch wieder und der Gegenüber versteht andererseits nie, was man selber gerade meint.

Diese Tatsache wird noch aus einem mir völlig unbekannten Grund verschlimmert: Zum Teil wird (ich lege mich einfach auf folgende Schreibweise fest) Skënderbeu als “Konjak” verkauft, zum Teil als “Brandy”. Einige Geschäfte führen beide Produkte, in anderen gibt es jeweils nur ein Produkt, es ist keinerlei Regelmäßigkeit festzustellen.

Damit nicht genug: Schwarzbrenner profitieren von der starken Verbreitung der einfachsten Qualitätsstufe (gleichzeitig die einzige, die ich in 95% der Geschäfte hätte kaufen können), füllen die leeren Flaschen mit ihrem Selbstgebrannten wieder auf und bringen diesen in den Handel.
Gelegentlich erkennt man dies an der gefälschten Steuerbanderole, gelegentlich auch nicht. Allerdings stört es niemanden wirklich.

Egal, im Hairy Lemon Hostel standen zwei Flaschen Skënderbeu Brandy herum. Die hintere Abfüllung sollte gefälscht sein, die vordere nicht.
Also griff ich zum professionellen Tasting-Glas und wollte mir ein wenig dieses edlen Tropfens gönnen.
Ursprünglich bestand mein Plan zwar darin, die 13jährige Spitzenqualität zu testen, mangels Verfügbarkeit (selbst im albanischen Duty Free wurde nicht das Paradeprodukt der albanischen Brennkunst verkauft!) musste es der jüngste Vertreter werden.

Kurz noch ein wenig Geschichte: Skënderbeu kämpfte ab 1444 gegen den Einfall der Osmanen in Albanien und konnte sie tatsächlich in Nord- und Mittelalbanien stoppen, aber nicht zurückwerfen.
Er starb 1468, zehn Jahre später schafften die Osmanen den Durchbruch und besetzten Albanien für über 400 Jahre.
Viel mehr Geschichte gibt es nicht wirklich und die Selbstdarstellung der Destillerie ist alles andere als aufschlussreich.

Skënderbeu Brandy: Verkostungsotizen

  • Erscheinungsbild: Dunkler Bernstein, dezente Schlierenbildung und keine Reflexionen / Verzerrungen.
  • Geruch: Erinnert direkt an Farbverdünner. Leicht beißend und stechend, unangenehm scharf.
  • Geschmack: Auf der Zunge wie Wasser, am Gaumen zeigt sich das diffizile Aromenprofil wie folgt: sprittig, sprittig, sprittig, sprittig, sprittig, leichte Fruchtnote, sprittig, sprittig, sprittig.
  • Nachhall: Der direkte Abgang ist glücklicherweise sehr kurz ohne wahrnehmbaren Geschmack, dafür kann man den Weg des Brandys in den Magen gut nachvollziehen – ein ausgeprägtes, brennendes Gefühl macht’s möglich.

Skënderbeu Brandy: Informationen zur Abfüllung

  • Spirituosentyp: Weinbrand
  • Herkunft: Albanien
  • Abfüller: ADOL Ltd.
  • Alter: 3.5 Jahre (?)
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Preis: 300-500ALL (2,20-3,70€)

Skënderbeu Brandy: Fazit

  • Wenn das das Original ist, möchte ich nicht die Fälschung kennen lernen. Höchstens als Frostschutzmittel oder Bodenreiniger zu gebrauchen, aber selbst da gibt es angenehmere Produkte auf dem Markt.
  • 2 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

Was bleibt am Ende zu sagen? Wenn man etwas Einheimisches trinken möchte, sollte man ja nicht zu diesem Produkt greifen, höchstens zu der kaum erhältlichen 13jährigen Abfüllung.
Eine Alternative wäre albanischer Raki, aber auch hier ist die Qualität Glückssache, in jeder Stadt wird etwas anderes gebrannt.

Letztendlich spricht selbst der Preis nicht für den Brandy – für 145ALL (1.06€) bekommt man 1.5l Tirana Beer in der PET-Flasche. Hat genauso wenig Stil, ist aber immerhin ein empfehlenswertes Bier. Etwas herb und zumindest laut Etikett nur aus den wohlbekannten vier Zutaten gebraut.
Wohl bekommt’s!

 

Leave a Reply

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Recent Posts
C2C Spirits Cup - Start in Jahr 2

C2C Spirits Cup – Start in Jahr 2

02/10/2015  |  No Comments

16 Proben Rum oder 19 Proben Whisk(e)y - auch dieses Jahr gab es bei der Auftaktveranstaltung des C2C Spirits Cup 2015 am 23. September in Frankfurt eine große Bandbreite an spannenden Produkten zu verkosten. In sieben (Rum) oder bis zu ...

Bar Convent Berlin 2014

Bar Convent Berlin 2014

19/10/2014  |  1 Comment

Bar Convent Berlin. Barwoche. Bartender's Christmas. Die schönste Woche des Jahres. Viele Beschreibungen für den alljährlichen Wahnsinn, der sich Anfang Oktober in Berlin abspielt. Tiki Twister, Rumfest, Barstuff.de, Burger, Mezcal, Schokoladenespuma, amerikanische Botschaft, BCB, Düfte und Loft - um einige ...

C2C Spirits Cup - Auftaktveranstaltung in Frankfurt

C2C Spirits Cup – Auftaktveranstaltung in Frankfurt

25/09/2014  |  2 Comments

Spirituosenwettbewerbe mit anschließender Medaillenvergabe sind keine Seltenheit, oft genug wird mit errungenen Gold-, Silber- oder Bronzeauszeichnungen geworben. Meistens eine bisher große Gemeinsamkeit: Die Verkostungen werden von einer professionellen Jury durchgeführt, die Mitglieder haben einen engen Bezug zu der Spirituosenindustrie. Zu Recht ...

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

07/10/2013  |  1 Comment

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner der Mixology Bar Awards 2014!   Bar des Jahres: Spirits, Köln Bar des Jahres, Schweiz: Onyx Bar, Zürich Bar des Jahres, Österreich: Dino's American Bar Mixologe des Jahres: Arnd Hennig Heissen, Curtain Club Berlin Newcomer des Jahres: Reinhard Pohorec, The Sign ...