Cocktails Old Fashioned

Thoughts of a mixology novice

Whisk(e)y-Tasting

Whisk(e)y-Tasting

July 11, 2010 |  by  |  Zutaten  |  Share

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht…

Nach diesem Motto nahm ich die Einladung seitens meines Bruders zu einem relativ wilden Whisk(e)y-Tasting gerne an. Für gewöhnlich findet ein Tasting ja “sorteinrein” statt, doch in diesem Fall kam es uns auch auf die Unterschiede zwischen irischem und schottischem Whisk(e)y an, wohlwissend, dass eine Vergleichbarkeit nicht oder nur geringfügig gegeben ist.

Es traten auf irischer Seite an:

  • Jameson 1780
  • Midleton (2008er Abfüllung)

Auf schottischer Seite fanden sich ein:

  • Glen Garioch Duncan Taylor 19 Years
  • Edradour Natural Cask Strength
  • Chivas Regal 12
  • The Famous Grouse

Informationen zu den Destillerien gibt es an dieser Stelle nicht, später werde ich meinen “Testsieger” ausführlicher vorstellen. Nun beschränke ich mich auf den Inhalt und beginne auf der grünen Insel.

Jameson 1780: Verkostungsotizen

  • Spirituosentyp: Blend Pot Still Whiskey
  • Herkunft: Irland
  • Abfüller: John Jameson & Son Ltd
  • Alter: 12 Jahre
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Preis: 30€ (0.7l)

  • Erscheinungsbild: Stroh- bis goldfarben, vergleichsweise leichte Schlierenbildung
  • Geruch: Dezente Würze, schnell abklingende Schärfe. Honig- und Rosinennoten wahrnehmbar, wobei etwas undefinierbares Dumpfes mitschwebt.
  • Geschmack: Recht flach auf der Zunge, leichtes Brennen am Gaumen, Ansätze von Toffee.
  • Nachhall: Mittellanger Abgang, süß.
  • Fazit: Sonderlich konnte ich mit dem Jameson nicht anfreunden. Er ist nicht – wie man es von Irishs erwartet – angenehm mild, sondern schwach. Fast schon “zum Wegtrinken”.
  • 5.5 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

Midleton: Verkostungsotizen

  • Erscheinungsbild: Vergleichbar mit dem kleinem Bruder. Ebenso Stroh- bis goldfarben und leichte Schlierenbildung.
  • Geruch: In sich schlüssiger Geruch, das Dumpfe fehlt. Im Vergleich zum Jameson öffnete sich der Midleton mehr, also insgesamt aromenkräftiger.
  • Geschmack: Auf der Zungenspitze fast schon Zuckerwasser. Am Gaumen leicht holzig.
  • Nachhall: Mittellang, von Röstnoten geprägt.

Midleton: Informationen zur Abfüllung

  • Spirituosentyp: Blend Pot Still Whiskey
  • Herkunft: Irland
  • Abfüller: John Jameson & Son Ltd
  • Abfülljahr: 2008
  • Flaschennummer: 02873
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Preis: 110€ (0.7l)

Midleton: Fazit

  • Angesichts des Preises keine Empfehlung. Zu unausgewogen und fast schon langweilig.
  • 6.5 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

 

Nach den eher enttäuschenden Irish Whiskeys geht es rüber auf die Nachbarinsel. Das Moorschneehuhn sollte natürlich nicht ernsthaft in einer Linie mit den anderen Abfüllungen gesehen werden, es handelte sich vielmehr um einen direkten Vergleich, was man für kleines Geld noch erwarten kann.

Duncan Taylor Glen Garioch: Verkostungsotizen

  • Erscheinungsbild: Einen Tick dunkler als die bisherigen Testkandidaten, aber weiterhin goldfarben. Ausgeprägte Schlierenbildung.
  • Geruch: Schon vor dem Glas überwältigendes Aroma. Heftige Malznoten, duftender Rauch. Gegen Ende leicht süßlich.
    Mit ein paar Tropfen Wasser wurden die Süße und der Rauch mehr präsent, aber auch abgemildert.
  • Geschmack: Torf! Malz, man spürt das Feuer. Leichter Salz-/Meergeschmack offenbart sich noch.
  • Nachhall: Es entwickelt sich eine gewisse Süße, etwas Wasser bewirkt einen viel weicheren Geschmack – leider auf Kosten der Aromen.

Duncan Taylor Glen Garioch: Informationen zur Abfüllung

  • Spirituosentyp: Single Malt Whisky
  • Herkunft: Highlands
  • Abfüller: Duncan Taylor Ltd
  • Lagerdaten: 04.1988-10.2007
  • Flaschennummer: 124/253
  • Alter: 19 Jahre
  • Alkoholgehalt: 55,4%
  • Preis: 75€ (0.7l)

Duncan Taylor Glen Garioch: Fazit

  • Super! Voller Whisky mit interessantem Geschmacksprofil und eigenständigem Charakter.
  • 8.5 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

Edradour Natural Cask Strength: Verkostungsotizen

  • Erscheinungsbild: Hell bis nussbraun, schwächere Schlierenbildung als die anderen Scotch Whiskys.
  • Geruch: Leichte Mandelnote, gewisse Schärfe und wenig Torf. Kein wirklich stumpfer Geruch, könnte aber voller sein. Mit ein paar Tropfen Wasser wird der Geruch lediglich schwächer, weniger stechend und die Mandelnote verschwindet.
  • Geschmack: Auf der Zunge sehr süß, am Gaumen Rauch und Feuer. Geruch spiegelt sich leider nicht im Geschmack wieder. Gibt man ein wenig Wasser hinzu, ergeben sich Rauchnoten und das Destillat wird runder. Gleichzeitig schwindet damit jegliche Attraktivität.
  • Nachhall: Langer Abgang, jedoch mit übermäßigem Brennen verbunden.

Edradour Natural Cask Strength: Informationen zur Abfüllung

  • Spirituosentyp: Single Malt Whisky
  • Herkunft: Highlands
  • Abfüller: Edradour Distillery Ltd
  • Lagerdaten: 04.12.1995-24.10.2008
  • Flaschennummer: 111/693
  • Alter: 13 Jahre
  • Alkoholgehalt: 57,2%
  • Preis: 70€ (0.7l)

Edradour Natural Cask Strength: Fazit

  • Mittelmäßiger Whisky, mein Bruder konnte die 1993er-Abfüllung noch als Vergleich aus dem Gedächtnis dazuziehen. Wesentlich besser!
  • 7 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

Chivas Regal 12: Verkostungsotizen

  • Erscheinungsbild: Goldgelb bis strohfarben, sehr rege Schlierenbildung.
  • Geruch: Nicht ausgeprägt, leicht stechend, verwaschen. Keine klaren Aromen für mich wahrnehmbar.
  • Geschmack: Ein wenig Rauch, ein wenig Torf.
  • Nachhall: Nichts ausgeprägtes.

Chivas Regal 12: Informationen zur Abfüllung

  • Spirituosentyp: Blended Whisky
  • Herkunft: Schottland
  • Abfüller: Chivas Brothers Ltd
  • Alter: 12 Jahre
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Preis: 23€ (0.7l)

Chivas Regal 12: Fazit

  • Weder richtig schlecht noch richtig gut. Könnte ich mir gut als Whisky für Feiern vorstellen, den man gedankenlos als bodenständigen Scotch ausschenken kann.
  • 5 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

The Famous Grouse: Verkostungsotizen

  • Erscheinungsbild: Ähnlich wie Chivas Regal, aber mehr ins Goldgelbe.
  • Geruch: Ansätze von Lösungsmittel, fast schon unangenehm stechend. Wer Ballantine’s kennt – dieser ist mit ihm vergleichbar.
  • Geschmack: Klar definierte Rauchnote, ansonsten aromenflach.
  • Nachhall: Zuviel Brennen.

The Famous Grouse: Informationen zur Abfüllung

  • Spirituosentyp: Blended Whisky
  • Herkunft: Schottland
  • Abfüller: Matthew Gloag & Son Ltd
  • Alter: keine Angabe
  • Alkoholgehalt: 49%
  • Preis: 15€ (0.7l)

The Famous Grouse: Fazit

  • Geschmacklich nicht ganz so schlimm wie der Geruch vermuten lässt. Pur offenbart sich dieser Whisky nicht, mir gefällt er aber als Sour ziemlich gut.
  • 5 von 10 Old Fashioneds Old Fashioneds

Als Fazit kann festgehalten werden, dass die Glen Garioch Abfüllung von Duncan Taylor meinen Geschmack am Besten traf und sein Geld durchaus wert ist. Deshalb werde ich ihn und die interessante Geschichte um den Abfüller demnächst noch ein wenig genauer vorstellen. Chivas Regal stellt sich als “Partiewhisky” gut auf, beim Edradour würde ich mir den Kauf mehrmals überlegen. The Famous Grouse überzeugte pur gar nicht, taugt aber in Cocktails durchaus.

Bleiben noch Jameson 1780 und Midleton. Letzteren halte ich für maßlos überteuert, Ersterer ist ein brauchbarer Whiskey. Zwar nicht für jeden Tag, gelegentlich macht er aber trotzdem Spaß.

 

Leave a Reply

Notify me of followup comments via e-mail. You can also subscribe without commenting.

Recent Posts
C2C Spirits Cup - Start in Jahr 2

C2C Spirits Cup – Start in Jahr 2

02/10/2015  |  No Comments

16 Proben Rum oder 19 Proben Whisk(e)y - auch dieses Jahr gab es bei der Auftaktveranstaltung des C2C Spirits Cup 2015 am 23. September in Frankfurt eine große Bandbreite an spannenden Produkten zu verkosten. In sieben (Rum) oder bis zu ...

Bar Convent Berlin 2014

Bar Convent Berlin 2014

19/10/2014  |  1 Comment

Bar Convent Berlin. Barwoche. Bartender's Christmas. Die schönste Woche des Jahres. Viele Beschreibungen für den alljährlichen Wahnsinn, der sich Anfang Oktober in Berlin abspielt. Tiki Twister, Rumfest, Barstuff.de, Burger, Mezcal, Schokoladenespuma, amerikanische Botschaft, BCB, Düfte und Loft - um einige ...

C2C Spirits Cup - Auftaktveranstaltung in Frankfurt

C2C Spirits Cup – Auftaktveranstaltung in Frankfurt

25/09/2014  |  2 Comments

Spirituosenwettbewerbe mit anschließender Medaillenvergabe sind keine Seltenheit, oft genug wird mit errungenen Gold-, Silber- oder Bronzeauszeichnungen geworben. Meistens eine bisher große Gemeinsamkeit: Die Verkostungen werden von einer professionellen Jury durchgeführt, die Mitglieder haben einen engen Bezug zu der Spirituosenindustrie. Zu Recht ...

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

Mixology Bar Awards 2014: Die Gewinner

07/10/2013  |  1 Comment

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner der Mixology Bar Awards 2014!   Bar des Jahres: Spirits, Köln Bar des Jahres, Schweiz: Onyx Bar, Zürich Bar des Jahres, Österreich: Dino's American Bar Mixologe des Jahres: Arnd Hennig Heissen, Curtain Club Berlin Newcomer des Jahres: Reinhard Pohorec, The Sign ...